Was ist Content Marketing

Teile gerne diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on xing
Share on whatsapp

Was ist Content und Content-Marketing?

Content beschreibt die Summe aller Inhalte aus Text, Bild, Video und Audio, welches wir insbesondere auf Websites, im Social Web, in Zeitungen, Magazinen und Co. finden.
Content steht auf Deutsch für Inhalt oder Inhalte und diese  können „Onwed“, „Earned“, oder „Paid“ sein.

Owned Medien sind, wenn Sie Inhalte nutzen, den Sie erstellen und auf Kanälen verbreiten, die sie kontrollieren. Dies kann ihre Website sein, ihr Blog, ihr Youtube-Kanal, sogar ihre Facebook-Seite.

Earned Medien sind, wenn potentielle Kunden, bestehende Kunden, die Presse und die Öffentlichkeit Ihre Inhalte teilen, über Ihre Marke sprechen und anderweitig Ihre Marke diskutieren.  Mit anderen Worten, die Erwähnungen sind „verdient“, das heißt, sie werden freiwillig von anderen gegeben. Die typische Mundpropaganda.

Paid Medien sind, wenn Sie bezahlen, um einen Kanal eines Drittanbieters zu nutzen, wie zum Beispiel Sponsoring und Werbung auf Websites Dritter.

Was genau ist Content Marketing und welche Vorteile bietet es?

Beim Content Marketing handelt es sich um eine Disziplin des Online Marketings. Der zentrale Aspekt steckt bereits im Namen: Inhalte sollen genauer gesagt, die Zielgruppe mit interessanten und relevanten Inhalten anlocken, begeistern und binden. Content Marketing besteht aus verschiedenen Bereichen, zum Beispiel der Zielsetzung, der Recherche, der Erstellung, der Distribution und der Analyse.

Weitere Teile des Content Marketing sind neben Video Marketing auch E-Mail-Marketing, Social Media Marketing, PR und SEO. All diese Strategien und Maßnahmen vereint, dass die Schaffung von Mehrwert und relevanten Inhalten im Vordergrund steht.

Create Value First!“, ist mehr als nur eine billige Phrase im Online Marketing. Dieser Satz ist eine Grundformel im Content Marketing und ein Kernfaktor des Erfolgs, wenn man ihn richtig versteht und anwendet.

 „Value creates Value“ ist daher auch Grundlage einer jeden Marketingstrategie bei mir. 

Content Marketing ist damit auch das Gegenstück zum klassischen Pay-per-Click-Marketing, kurz PPC-Marketing bzw. Performance Marketing. Während bei diesem nur Interessenten und Kunden geworben werden, solange eine Werbeanzeige durch den Einsatz von Geldmitteln geschaltet ist, sieht dies beim Content Marketing anders aus. Denn es handelt sich um eine sehr nachhaltige und langfristige Marketingstrategie, die nicht auf den schnellen Verkauf, sondern auf den langfristigen Erfolg ausgerichtet ist. Pay-Per-Click Marketing kann jedoch gewinnbringend für Content-Marketing genutzt werden, in dem die Content-Distribution mit bezahlter Reichweite erhöht wird.

Was ist das Ziel vom Content Marketing?

Hauptsächlich geht es beim Content Marketing eben nicht um das Verkaufen, wie viele fälschlicherweise denken. Vielmehr geht es um den Aufbau von Vertrauen in seine Zielgruppe, den Aufbau einer Kundenbeziehung bzw. einer Kundenbindung. 

Durch die Schaffung eines Mehrwerts können sich die Kunden nicht nur besser mit einem Produkt, einer Dienstleistung oder einer Marke identifizieren, sondern assoziieren auch positive Gedanken damit. Content Marketing stärkt also das eigene Image und die Loyalität der Kunden.

Dabei ist Content Marketing vielseitig einsetzbar und kann sich im Grunde an jeden richten. Ganz egal, ob Interessenten, Kunden, Mitarbeiter oder Investoren; mit gutem Inhaltsmarketing nimmt die Identifikation mit einem Namen oder einer Marke signifikant zu.

Wie sieht die Zielsetzung im Content Marketing aus?

Natürlich kann das Ziel von Unternehmen zu Unternehmen abweichen. Denn Content Marketing eignet sich für viele verschiedene Möglichkeiten und wird daher auch vielseitig eingesetzt. Allerdings geht es in erster Linie eben nicht um das Verkaufen von Produkten oder Dienstleistungen.

Der Aufbau einer Beziehung und Bindung zu den Kunden steht im Vordergrund dieser Marketingstrategie. Denn dadurch, dass man Interessenten und Kunden Mehrwert bietet, verbessert sich die Wahrnehmung, die Beziehung und die Bindung der Kunden. Dadurch kommen Interessenten gerne wieder und kaufen früher oder später das erste Mal.

Auch Kunden kommen immer wieder, wenn sie Mehrwert bekommen, da sie sich besser mit einer Marke oder einem Unternehmen identifizieren können. Da sich durch Content Marketing die Loyalität und die Bindung der Kunden sowie das Image des Unternehmens steigern lässt, eignet sich Content Marketing natürlich auch exzellent zum Brandbuilding, also zur Bildung einer Marke.

Worauf kommt es bei der Recherche und Erstellung von Content an?

Zwar klingen die Grundprinzipien des Content Marketings sehr einfach, jedoch ist es mehr als nur die Erstellung von Inhalten. Denn die Relevanz für die Zielgruppe ist nicht nur enorm wichtig, sondern der Punkt, an welchem viele Content Creator und Marketer (Personen, die Marketing betreiben) scheitern. Daher ist es sehr wichtig, seine Zielgruppe und deren Interessen zu kennen. Ohne sich vorher Gedanken, Pläne und Ziele aufgeschrieben zu haben, ist Content Marketing nicht immer so erfolgreich, wie erhofft.

Es kommt also vor allem auf die Art und Weise an, wie der Content erstellt, aufgebaut und vermittelt wird. Werbung und Egozentrik sind zwei Dinge, die beim erfolgreiche Content Marketing völlig fehl am Platz sind. Die Vermittlung von Informationen, Werten und Botschaften dagegen ist ein deutlich besserer Ansatz. Zunächst muss, wie bereits erwähnt, ein Mehrwert geschaffen werden. Daran sollte beim Content Marketing immer gedacht werden.

Welche Zielgruppen können mit Content Marketing angesprochen werden?

Ein weiterer Vorteil von Content Marketing spiegelt sich in der Ausrichtung auf die Zielgruppe wider. Denn durch unterschiedliche Themen, Plattformen und weitere variablen Faktoren ist guter Content universell einsetzbar. Content kann individuell erstellt und ganz spezifisch auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten sein. Es ist daher ganz egal, an wen sich das Content Marketing richtet. Durch hochwertigen und ansprechenden Content wird die Identifikation mit Produkten, Dienstleistungen, Marken und Unternehmen steigen.

Das Grundprinzip im Content Marketing liegt im Gesetz der Reziprozität, welches Dr. Robert Cialdini beschreibt. Es besagt, dass im Grunde jeder Mensch gerne etwas zurückgibt, nachdem ihm etwas gegeben wurde. Beim Content Marketing wird dem Interessenten oder Kunden also zunächst hochwertiger und relevanter Content kostenfrei gegeben.

Das mindeste, was er dann zurückgibt, ist eine positive Einstellung gegenüber dem Unternehmen, von welchem er den Content erhalten hat. Auch eine E-Mail-Adresse bzw. Kontaktdaten gibt ein Interessent gegen Mehrwert gerne heraus. Jedoch muss es nicht dabeibleiben, denn über die Customer Journey kann es früher oder später auch zu einem oder mehreren Verkäufen kommen.

Wie wird eine Zielgruppe definiert?

Eine Zielgruppendefinition ist im Marketing unumgänglich und sollte genaustens durchgeführt werden. Die Zielgruppe ist eine festgelegte Gruppe von Menschen mit bestimmten Eigenschaften, Interessen oder Problemen. Damit stellt sie die potenziellen zukünftigen Kunden dar. In der Zielgruppendefinition wird damit festgelegt, für wen Ihr Produkt ist.

In der Regel spielen bei der Definition der eigenen Zielgruppe neben demografischen Markmalen, wie Alter, Geschlecht, Wohnort, auch sozioökonomische Apsekte, wie Einkommen, Beruf oder Bildungsstand, und psychologische Merkmale, wie Werte, Interessen, Probleme oder das Kaufverhalten, mit hinein.

Die Definition der Zielgruppe kann also sehr umfangreich sein und ausschweifend behandelt und durchgeführt werden. Vereinfacht ist die Zielgruppendefinition jedoch auch in drei Schritten möglich. Dazu werden zum einen alle Eigenschaften der potenziellen Kunden, zum zweiten alle Interessen der potenziellen Kunden und zum dritten alle Probleme der potenziellen Kunden aufgeschrieben.

Anschließend kann eine Buyer Persona erstellt werden, die Merkmale aus allen drei Bereich vereint. Es wird also eine Art Schnittmenge aus den drei Bereichen gebildet und zusammengefasst. Dies ist dann im Grunde der ideale oder perfekte Kunde für das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung.

Wo kann Content Marketing überall eingesetzt werden?

Content Marketing ist sehr vielseitig einsetzbar und beschränkt sich nicht auf eine Plattform, was man unter die Distribution des Contents fasst. Viele Webseiten und vor allem Blogs setzen auf hochwertigen Content. Doch auch Newsletter können nach und nach Mehrwert liefern und müssen nicht nur als nervige Werbe- oder Angebots-Instrumente eingesetzt werden.

Insbesondere kann Content Marketing auch perfekt im Social Media Marketing genutzt werden. Gerade dort gibt es viele Möglichkeiten, seinen Followern oder Fans richtig guten und hilfreichen Content zu liefern. Dabei bieten soziale Netzwerke die tolle Möglichkeit des Teilens und Likens. Dies machen Social Media Nutzer häufig und gerne, wenn der Content wirklichen Mehrwert bietet. Natürlich hängt auch dies mit der Reziprozität zusammen, da die Leser direkt etwas zurückgeben können. Und desto zielgruppenrelevanter der Content, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Content „organisch“ verteilt.

Andere Leser haben auch gelesen...

GRATIS REPORT

Bevor Sie gehen, laden Sie sich doch gratis unseren Report „Erfolgreiche Praxisbeispiele mit Social Media Marketing“ herunter.
Ihre Chance neue Potentiale zu erkennen!
Bildschirmfoto 2019 08 23 Um 10.22.16