18. Juni 2019

Personalmarketing als Lösung für die Mitarbeitersuche!

Jetzt lesen!

Personalmarketing und Mitarbeitersuche
Lesezeit ca. 15 Minuten

Personalmarketing als Lösung für die Mitarbeitersuche!

Eine starke Arbeitgebermarke, eine scharfe Social Media Präsenz und effektives Personalmarketing helfen dir dabei, Wunschmitarbeiter zu gewinnen und diese langfristig an dein Unternehmen zu binden.  

Heutzutage ist es nicht leicht qualifizierte Fachkräfte für sein Unternehmen zu finden. Das betrifft nicht mehr nur Großkonzerne in Deutschland, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen, weshalb Employer Branding und Personalmarketing zwei immer wichtiger werdende Maßnahmen sind.

Es gibt viele Gründe für den Fachkräftemangel: die niedrigen Geburtenraten der vergangenen Jahrzehnte zum Beispiel. Ein weiterer Grund ist der Wertewandel in unserer Gesellschaft.  Arbeitnehmer haben heutzutage unzählige Möglichkeiten und suchen vermehrt nach flexiblen Jobs mit einer ausgewogenen Work-Life-Balance, um mehr Zeit für die Familie zu haben. Der moderne Arbeitnehmer wechselt zudem immer häufiger seine Anstellung anstatt sich an ein Unternehmen langfristig zu binden.

Das wichtigste jedoch ist, dass man potentielle Fachkräfte heutzutage nicht mehr über die klassischen Wege, wie das Arbeitsamt oder über Jobportale, erreicht.

Für deutsche Unternehmen wird es deshalb immer schwieriger genügend lokale Mitarbeiter zu finden. Aus diesen Gründen ist es für jedes Unternehmen wichtig, die richtigen Maßnahmen zu treffen, um potentielle Fachkräfte gezielt zu erreichen und für sich zu gewinnen.

Du hast noch keine Arbeitgebermarke aufgebaut, bist noch nicht auf Social Media präsent und suchst Personal? Dann kontaktiere uns jetzt! Wir helfen dir mit effektiven Personalmarketing- Maßnahmen deinen Erfolg langfristig zu steigern.

Warum klassische Wege nicht mehr funktionieren?

Um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und langfristig an dein Unternehmen zu binden, musst du als Unternehmer innovative Maßnahmen ergreifen. Klassische Mitarbeitersuche über das Arbeitsamt, Stellenangebote in Zeitungen oder Jobportale funktioniert heutzutage leider nicht mehr für eine erfolgreiche Rekrutierung. Wer wird über diese Wege denn tatsächlich erreicht? Das Arbeitsamt vermittelt Arbeitslose, die schon seit längerer Zeit arbeitslos sind, und das hat auch oft seine Gründe. Die Qualität dieser Art von Bewerbern ist deshalb größtenteils mangelnd, weil gute Mitarbeiter meist nicht aktiv auf Jobsuche sind. Doch wie und wo findest du qualifizierte Fachkräfte?

Employer Branding und Personalmarketing spielen hierbei eine wichtige Rolle und sind der Schlüssel zum Erfolg. Eine starke Social Media Präsenz ist hierfür eine wichtige Voraussetzung. Als Arbeitgeber musst du mit deinem Unternehmen dort sein, wo sich auch deine potentiellen Mitarbeiter aufhalten, und das sind nun einmal die sozialen Netzwerke. Auf diesen Plattformen hast du die Möglichkeit deine Wunschmitarbeiter gezielt zu erreichen und sie dort von deinem Unternehmen zu überzeugen.

Was versteht man unter Employer Branding?

Employer Branding heißt übersetzt Arbeitgebermarkenbildung. Darunter versteht man alle unternehmensstrategischen Maßnahmen mit dem Ziel, ein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber darzustellen, um seine Wunschmitarbeiter für sich zu gewinnen. Für eine erfolgreiche Rekrutierung ist Employer Branding deshalb sehr essentiell. Es geht darum, ein Profil, eine positive Wahrnehmung, kurz: eine Marke für ein Unternehmen aufzubauen, das die Stärken und Besonderheiten des Unternehmens hervorhebt und somit Fachkräfte anzieht. Für dich als Arbeitgeber bedeutet das Aufmerksamkeit zu schaffen, um potentielle Arbeitnehmer zu erreichen, die vielleicht noch gar nicht wissen, dass sie nach einem neuen Job suchen. Und genau das funktioniert durch Social Media Marketing.

Employer Branding vs. Personalmarketing

Wie gerade erwähnt handelt es sich beim Employer Branding um die Entwicklung der Arbeitgebermarke. Während des Prozesses werden Personalmarketing-Maßnahmen getroffen und die Rekrutierung wird dem neuen Markenbild angepasst. Wichtig zu unterscheiden ist hierbei, dass Employer Branding keinen Job bewirbt, sondern den Arbeitgeber.

Personalmarketing beschäftigt sich auf der anderen Seite mit der aktiven Suche nach neuen Mitarbeitern. Dazu zählen alle Maßnahmen die getroffen werden müssen, um neue Fachkräfte anzuwerben. Social Media Advertising spielt hierbei eine besonders große Rolle, denn es bietet Arbeitgebern die Möglichkeit gezielt potentielle Mitarbeiter, die vielleicht noch gar nicht auf Jobsuche sind, anzusprechen. Hier kommt auch das AIDA Prinzip zum Einsatz.

Das AIDA Prinzip

Das sogenannte AIDA Prinzip baut sich aus vier aufeinanderfolgenden Phasen auf, die mit der aktiven Bewerbung für ein Unternehmen abschließen und somit zur Mitarbeitergewinnung einen großen Beitrag leisten.

Attention – Aufmerksamkeit gewinnen

In dieser Phase geht es darum Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erhalten. Hierbei ist es wichtig zu überraschen, herauszustechen und aufzufallen, um von potentiellen Mitarbeitern wahrgenommen zu werden.

Interest – Interesse wecken

In der zweiten Phase beginnt der Bewerber sich für das Unternehmen zu interessieren. In diesem Schritt ist es wichtig, dass sich deine Zielgruppe angesprochen fühlt.  

Desire – der Wunsch nach dem Job

In der dritten Phase wird aus Interesse an deinem Unternehmen der konkrete Wunsch nach einem Job. Hier überzeugt der Arbeitgeber seine Zielgruppe, für ihn arbeiten zu wollen.  

Action – die Bewerbung

Die letzte Phase ist die aktive Bewerbung des Arbeitnehmers. Bei einer erfolgreichen Rekrutierung folgt dann schließlich auch die Einstellung des neuen Wunschmitarbeiters.  

Warum Employer Branding so wichtig ist?

Erfolgreiches Employer Branding hilft sowohl bei der Mitarbeitergewinnung als auch bei der Mitarbeiterbindung.

Unternehmen selbst können sich durch gutes Employer Branding viele Vorteile schaffen. Durch ein verbessertes und verstärktes Arbeitgeberimage können sich bereits angestellte Mitarbeiter stärker mit deinem Unternehmen identifizieren und binden sich emotional langfristig an dich als Arbeitgeber. Die Folge: eine erhöhte Leistungsbereitschaft, eine Senkung der Produktionskosten und eine Verbesserung der Kundenzufriedenheit. Das gesamte Geschäftsergebnis deines Unternehmens wird somit positiv beeinflusst.  

Durch erfolgreiches Employer Branding und eine gute Social Media Marketing Strategie, welche vor allem zielgruppenorientiert vorgeht, lassen sich an verschiedenen Stellen Kosten mindern. Recruiting Videos sind beispielsweise viel effektiver und zudem auch viel günstiger als Stellenanzeigen in Zeitungen.

Employer Branding generiert vor allem fünf grundlegende Wettbewerbsvorteile, die zum finanziellen Erfolg deines Unternehmens einen großen Beitrag leisten.

  • Mitarbeitergewinnung
  • Mitarbeiterbindung
  • Unternehmenskultur
  • Leistung und Ergebnis
  • Unternehmensmarke

Wie findest du deine Wunschmitarbeiter?

Gute Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Es wird jedoch immer schwieriger für deutsche Unternehmen lokale Fachkräfte zu finden. Egal ob Putzfrau, ausgebildeter Facharbeiter oder Studienabsolvent – die Suche nach dem Wunschmitarbeiter ist für viele Arbeitgeber leider oft erfolglos.   

Die Rekrutierung neuer Mitarbeiter gehört definitiv zu den Kernaufgaben eines Unternehmers. Doch auch die langfristige Bindung von bereits existierenden Mitarbeitern spielt eine entscheidende Rolle. Ein guter Mitarbeiter geht gerne zur Arbeit, bindet sich langfristig an das Unternehmen und verfolgt die gleichen Ziele.

Eine starke Social Media Präsenz und effektives Personalmarketing sind deshalb notwendig, denn Social Media gibt dir die Möglichkeit deine Wunschmitarbeiter zu finden, anzusprechen und von deiner „Arbeitgebermarke“ zu überzeugen.   

Wie sprichst du deine Wunschmitarbeiter gezielt an?

Heutzutage sind effektives Employer Branding und eine starke Social Media Präsenz für Unternehmen unverzichtbar. Wer qualifizierte Mitarbeiter für sich gewinnen möchte, muss sich mit diesem Thema einfach auseinandersetzen. Es ist sehr wichtig, dass du dich von deiner Konkurrenz abhebst und deine Wunschmitarbeiter gezielt ansprichst. Hierbei musst du wissen, wo sich deine potentiellen Mitarbeiter aufhalten bzw. auf welchen sozialen Plattformen sie unterwegs sind. Social Media Ads bieten dir die Möglichkeit anhand eines Wunschprofils ganz gezielt und ausschließlich deine Zielgruppe anzusprechen, ohne dabei in die typische Falle der Diskriminierung zu tappen. Mit Hilfe dieses Wunschprofils kannst du entscheiden, ob du nach einem männlichen oder weiblichen Mitarbeiter suchst, wie alt dieser ist und ob er eine Ausbildung oder einen Studienabschluss hat.

Ob sich jemand für dein Unternehmen bewirbt oder nicht, hängt von deiner Arbeitgebermarke ab. Das bedeutet, je attraktiver du dich präsentierst, desto besser. Recruiting Videos bieten hierbei ein ideales Medium dein Unternehmen von der besten Seite zu zeigen.

Wie baust du eine starke Arbeitgebermarke auf?

Eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen ist gar nicht so einfach und benötigt vereinte Kräfte aller Mitarbeiter im Unternehmen. Im Employer Branding ist es erstmals wichtig, dass du dich mit deiner eigenen Unternehmenskultur auseinandersetzt. Wenn dein Personal nämlich nicht gerne für dich arbeitet, ist dies schon mal problematisch, denn das spricht sich auch schnell herum. In der heutigen Zeit sind wir durch das Internet und die sozialen Medien stark vernetzt. Mundpropaganda ist deshalb ein sehr effektives Medium für das Employer Branding und Personalmarketing. Die Arbeitgebermarke wird aufgrund dessen auch von innen nach außen aufgebaut. Zuerst musst du herausfinden, wie sich deine Mitarbeiter fühlen. Dies funktioniert am besten durch anonyme Umfragen. So kannst du dich erstmals um existierende Probleme kümmern und diese lösen bevor du neue Bewerber anziehst und in der Rekrutierung erfolgreich bist. Frage anschließend deine Mitarbeiter, was genau sie an deinem Unternehmen und an ihrem Arbeitsplatz mögen. So erhältst du wertvolle Hinweise darauf, welche Eigenschaften deines Unternehmens du beim Aufbau des Employer Brandings in den Vordergrund stellen solltest.

Gutes Employer Branding ist Team-Work. Mache deine Angestellten zu Markenbotschaftern deines Unternehmens. Wenn deine Mitarbeiter glücklich sind und mit Freude bei dir arbeiten, werden sie das sicherlich auch ihren Freunden, Bekannten und Verwandten mitteilen. Deine Mitarbeiter spielen beim Employer Branding und Personalmarketing eine große Rolle und dürfen keinesfalls unterschätzt werden.  Mitarbeiter sollten die Vision deines Unternehmens kennen und Vorteile klar sehen können.

Durch das Teilen von Geschichten und Inhalten aus deinem Unternehmen, hast du die Möglichkeit bestimmte Zielgruppen anzusprechen und die Aufmerksamkeit auf dein Unternehmen zu ziehen. Hier kommen auch die sozialen Medien zum Einsatz, die ein wichtiges Medium für das Employer Branding darstellen. Die verschiedenen sozialen Plattformen werden später noch genauer diskutiert.

Je persönlicher der Blick ist, den du potentiellen Bewerbern hinter die Kulissen gewährst, desto höher stehen deine Chancen, dass jemand für dich arbeiten möchte und du bei der Rekrutierung erfolgreich bist.

Employer Branding Strategie

Um Employer Branding erfolgreich zu nutzen, benötigst du die richtige Strategie für dein Unternehmen. Um die geeignete und damit beste Strategie zu entwickeln, musst du dein Unternehmen zunächst analysieren und genaue Ziele festlegen, die du mit dem Employer Branding erreichen möchtest.

Die richtige Strategie ist das Um und Auf. Wer beispielsweise nicht zielgerichtet arbeitet, verschwendet schon einmal Zeit und Geld. Wir als Marketing Agentur können dir dabei helfen dein Unternehmen zu analysieren und Ziele auszuarbeiten. Gemeinsam entwickeln wir die benötigten Personalmarketing Maßnahmen und Strategien, um deine Ziele zu erreichen. Wir freuen uns darauf mit dir zusammen an Deinem Erfolg zu arbeiten.

Damit die notwendigen Employer Branding Maßnahmen ergriffen werden können, musst du dir als Arbeitgeber zuvor einige Fragen stellen. Nur mit den richtigen Mitarbeitern kann dein Unternehmen wirklich erfolgreich sein. Das heutige Problem: Die Ansprüche der vielen Bewerber wachsen. Arbeitgeber können die Wünsche der Bewerber nicht erfüllen und in Zeiten von Fachkräftemangel entscheiden die wenigen verfügbaren Mitarbeiter schnell für andere Angebote auf dem Arbeitsmarkt.

Am besten du hältst dir deine Konkurrenz immer vor Augen. Was macht sie besser oder warum ist sie für Mitarbeiter so attraktiv? Um ein starkes Profil aufzubauen und im Employer Branding erfolgreich zu sein, ist es wichtig so viele Fragen wie nur möglich zu beantworten.

  • Was macht dich als Unternehmen einzigartig?
  • Was ist dein aktuelles Arbeitgeberimage?
  • Wie wirkt dein Unternehmen auf deine Mitarbeiter? Wirkst du auf deine Mitarbeiter attraktiv? Wenn ja, warum?
  • Warum sollen deine Mitarbeiter bei deinem Unternehmen bleiben?
  • Was wünscht sich deine Zielgruppe in einem Unternehmen?
  • Wo kannst du deine Zielgruppe finden und erreichen?
  • Wie kannst du dein Unternehmen verbessern und attraktiver machen?

Tipps zur Strategieentwicklung im Personalmarketing

Um die richtige Strategie zu entwickeln und mit Social Media Marketing erfolgreich zu sein, ist es wichtig immer fokussiert zu bleiben. Diese Tipps können dir definitiv dabei helfen:

  • Gute Arbeitgeber fokussieren sich auf eine Zielgruppe

Gute Arbeitgeber versuchen nicht die ganze Masse anzusprechen, sondern nur ihre Wunschmitarbeiter. Dafür musst du diese erstmals kennen und analysieren. Anschließend ist die gezielte Ausrichtung auf diese Zielgruppe beim Employer Branding sehr entscheidend. Du möchtest schließlich nicht 100 Bewerbungen, von denen zehn Prozent deinen Anforderungen entspricht, sondern lieber 10 Bewerbungen, die alle für die offene Stelle tatsächlich geeignet sind.

Personalmarketing und die Personalsuche via Social Media eignet sich insbesondere auch im Handwerk!
Personalmarketing und die Personalsuche via Social Media eignet sich insbesondere auch im Handwerk!
  • Gute Arbeitgeber sind realistisch und glaubwürdig

Einige Unternehmen präsentieren sich in den verschiedenen Social-Media-Kanälen als ein wahres Paradies, von dem jeder Mitarbeiter nur träumen kann. Perfekte Arbeitsbedingungen, wenig Arbeit, hohe Gehälter und die besten Chefs – doch wer glaubt das schon? Um von potentiellen Mitarbeitern ernst genommen zu werden, ist es somit wichtig das gewisse Maß zu finden und trotzdem immer realistisch zu bleiben. Employer Branding und Personalmarketing funktionieren nur wenn der Content stimmt. Dabei unterstützen wir dich gerne!

  • Gute Arbeitgeber präsentieren ihre Stärken

Gute Arbeitgeber sind sich ihren Stärken bewusst, kennen aber auch ihre Schwächen. Wer versucht die Schwächen zu verstecken, verkauft seine Mitarbeiter für dumm. Mitarbeiter informieren sich meist genau über ihre zukünftige Arbeitsstelle bevor sie den Job tatsächlich annehmen oder sich überhaupt dafür bewerben. Die Schwächen sollten natürlich nicht hervorgehoben, aber auch nicht totgeschwiegen werden. Ein klares und glaubwürdiges Profil hat somit auch immer ein paar Ecken und Kanten. Das macht das Unternehmen schließlich menschlich und persönlich und ist äußerst wichtig im Employer Branding.

  • Gute Arbeitgeber fragen ihre Mitarbeiter

Hierbei handelt es sich um einen unglaublich großen und wichtigen Schritt, den viele Unternehmen leider gar nicht wahrnehmen. Gutes Employer Branding bedeutet, dass Mitarbeiter gerne in die Arbeit gehen, die Arbeit wertschätzen, sich für das Unternehmen einsetzen und natürlich auch gut über das Unternehmen sprechen. Es ist somit äußerst hilfreich, deine eigenen Mitarbeiter nach Verbesserungsvorschlägen zu fragen und dir von ihnen Feedback zu holen. Deine Mitarbeiter können dir beim Employer Branding eine große Hilfe sein. Dieser Schritt ist so einfach wie logisch: Du willst ein gutes Employer Branding aufbauen. Du hast bereits einige Mitarbeiter, mit denen du zufrieden bist. Diese Mitarbeiter werden Gründe haben, warum sie gerne bei dir arbeiten. Frage sie also einfach, was sie an deinem Unternehmen mögen und was sie positiv wahrnehmen. Schon hast du eine gute Vorstellung davon, welches Employer Branding du bereits jetzt in den Köpfen deiner Mitarbeiter hast. Transportiere dieses Employer Branding nun einfach nach außen und du wirst mehr Mitarbeiter für dich interessieren, die deinen bereits bestehenden Mitarbeitern ähnlich sind.

  • Gute Arbeitgeber nutzen ausgewählte Netzwerke

Gute Arbeitgeber sind nicht auf allen Social -Media- Kanälen aktiv. Sie arbeiten mit den Netzwerken, die ihre bestimmte Zielgruppe am besten erreichen und die sie auch bestens betreuen können. Zu wissen, wo sich deine Zielgruppe aufhält, ist für effektives Personalmarketing sehr wichtig. Heutzutage sind Recruiting Videos das effektivste Medium um Aufmerksamkeit zu gewinnen. YouTube eignet sich hierfür ausgezeichnet.

Der Employer Branding Prozess – Die vier Phasen zum Erfolg im Personalmarketing

Erfolgreiches Employer Branding und effektives Social Media Marketing sind essentiell für jedes Unternehmen, speziell für die Rekrutierung und Mitarbeiterbindung. Das Ziel ist es, die Anzahl und Qualität der Bewerber zu erhöhen, Mitarbeiter neu zu gewinnen und langfristig an das Unternehmen zu binden. In dem Employer Branding Prozess wird die sogenannte Arbeitgebermarke aufgebaut. Authentizität und eine glaubwürdige Kommunikation spielen hierbei eine große Rolle. Der Employer Branding Prozess verläuft grundsätzlich in vier Phasen, die hier näher besprochen werden.

1. Phase: Analyse

Zu Beginn des Employer Branding Prozesses müssen alle Daten zum Unternehmen gesammelt und ausgewertet werden. Dies erfolgt am besten durch anonyme Befragungen von Mitarbeitern und Geschäftsleitern, Prozessanalysen und Recherchen zum Wettbewerb. Die wichtigsten Aspekte sind hierbei das Betriebsklima, das Führungsverhalten, die Werte, die Unternehmenskultur und die Arbeitsplatzbedingungen.

2. Phase: Arbeitgeberpositionierung (EAP) und Ziele entwickeln

Die Ergebnisse der Analyse werden im Employer Branding Prozess anschließend verdichtet und auf den Punkt gebracht, um letztendlich die Positionierung herauszufiltern. In dieser Phase werden die Werte, Ziele und Leitbilder des Unternehmens ermittelt. Hier wird außerdem herausgefunden, inwieweit das Unternehmen die gewünschten Mitarbeiter bereits anspricht oder ob es hier noch Veränderungsbedarf gibt. So kann die Arbeitgebermarke verstärkt werden oder Erwartungen und Wünsche erstmals erfüllt werden. In dieser Phase des Employer Branding wird auch ein klares Arbeitgeberprofil aufgebaut und eine effektive Strategie entwickelt, die sich vor allem an eine bestimmte Zielgruppe richtet.

3. Phase: Das Erarbeitete wird umgesetzt und die Stärken kommuniziert

In der dritten Phase des Employer Branding werden gezielte Maßnahmen geplant, die das Erarbeitete intern und extern kommunizieren.

Internes Employer Branding/ Personalmarketing

Dazu werden alle Maßnahmen gezählt, die die eigenen Mitarbeiter in den Fokus setzen. Vor allem für Rekrutierung -Videos ist die Einbeziehung der Kollegen unglaublich effektiv. Eine gute interne Kommunikation ist im Verlauf des Employer Branding Prozesses notwendig.  

In einem Unternehmen sollte grundsätzlich immer offen, klar und direkt kommuniziert werden. Mitarbeiter sollen das Gefühl haben wahrgenommen zu werden und jegliche Arten von Kritik oder Lob immer äußern zu können. Regelmäßiges Feedback und eine Einbindung in den Employer Branding und Personalmarketing Prozess sind unerlässlich. Um Informationen auszutauschen eignen sich sowohl Apps, Meetings, Blogs, Umfragen oder Newsletter.

Mitarbeiter müssen mit der Arbeitgebermarke vertraut gemacht und von ihr überzeugt werden, damit sie sich mit ihr identifizieren können und auch als Marktbotschafter eingesetzt werden können, was wiederum für das Personalmarketing eine große Rolle spielt.

Externes Employer Branding/ Personalmarketing

Bevor die Arbeitgebermarke extern auf Social Media präsentiert wird, sollte im Unternehmen selbst alles verankert sein. Für externes Employer Branding ist es wichtig, eine genaue Strategie zu entwickeln. Hierbei muss das Unternehmen seine Stärken auf verschiedensten Kanälen effektiv in Szene setzen. Zu den Personalmarketing Kanälen zählen beispielsweise, verschiedenste Events, Messen, Business Netzwerke wie XING und LinkedIn, soziale Medien, WhatsApp Gruppen, Blogs und die eigene Webseite. Um die Zielgruppe zu erreichen ist es deshalb wichtig zu wissen, wo sich diese befindet und für was sie sich interessiert.

Kreativität, detailorientierte Planung und Zielgruppenrecherche sind hierbei noch lange nicht alles, worauf es im Employer Branding und Personalmarketing Prozess ankommt. Die Auswahl der richtigen Medien, die Erstellung von effektiven und zielgruppenorientierten Content und die richtige Bild- und Tonsprache zu wählen gehören ebenfalls dazu. In den sozialen Medien wirken Mitarbeiterblogs, Fotos und Rekrutierung -Videos besonders gut um die Arbeitgeberbotschaft zu vermitteln.

4. Phase: Controlling und Monitoring

Um beim Employer Branding und Personalmarketing perfekte Ergebnisse zu erzielen, müssen gewisse Kampagnen und Maßnahmen regelmäßig feinjustiert werden. Deshalb ist es wichtig, diese immer im Blick zu behalten. Um das interne Employer Branding langfristig zu sichern sollten Mitarbeiterbefragungen noch weiterhin in kontinuierlichen Abständen stattfinden.

Was die Messung des Erfolges des externen Employer Branding Prozesses betrifft, gibt es verschiedenste Analyse Tools. Mit diesen Tools lassen sich beispielsweise Aktivitätsraten auf Social Media Kanälen oder die Verweildauer auf der eigenen Webseite messen.

Mit diesen Erfolgsmessungstools kann die Kommunikationsstrategie jederzeit wieder neu angepasst werden um im Personalmarketing erfolgreicher zu werden. Employer Branding ist ein fortlaufender Prozess, der Arbeit und Geduld benötigt.  

Recruiting Videos – Pflicht im Personalmarketing für die Personalsuche

Recruiting Videos bieten eine gute Möglichkeit, um Arbeitnehmern einen Einblick in die eigene Unternehmenskultur zu ermöglichen und ihnen verschiedenste Unternehmensbereiche und Jobs richtig schmackhaft zu machen. Das ist für das Employer Branding und Personalmarketing unglaublich wichtig. Heutzutage gibt es Videos überall wo wir nur hinschauen: Werbespots, Videoanleitungen, Film Trailer und noch vieles mehr. Das hat auch seine Gründe, denn 95% aller Zuschauer nehmen eine Nachricht in Form eines Videos besser auf als in Form eines Textes. Hinzu kommt noch die emotionale Bindung, die durch die Kombination aus Bildern und Soundeffekten entsteht. Die soziale Rekrutierung via Video ist somit ideal um deine Brand Story wirkungsvoll zu erzählen. Außerdem sind Recruiting Videos viel effektiver und auch kostengünstiger als Stellenausschreiben in Zeitungen. Doch was macht ein gutes Rekrutierung Video aus?

Sei glaubwürdig und authentisch

Es ist sehr wichtig, dass die Darstellung des Unternehmens im Employer Branding authentisch wirkt. Ein gutes Rekrutierung Video hebt die Vorzüge der Firma auf eine glaubwürdige und realistische Weise hervor und lässt potentiellen Bewerbern so den Mehrwert erkennen. Wenn du beispielsweise kein kostenloses Mittagessen oder Billard Tische anbieten kannst, ist das völlig okay. Hebe die Dinge hervor, die du wirklich bieten kannst. Sei es eine enge Gemeinschaft mit gutem Betriebsklima, unglaublich tolle Teamarbeit oder flexible Arbeitszeiten. Denn genau darauf kommt es im Employer Branding an. Zeige in dem Recruiting Video was deine Mitarbeiter an deinem Unternehmen lieben und du wirst im Employer Branding erfolgreich sein.

Am besten funktioniert das, wenn du deine Mitarbeiter im Video einbringst und von ihrer Arbeit erzählen lässt. Schreibe ihnen nicht vor, was sie sagen sollen, sondern lasse sie selbst und ehrlich über ihre Erfahrungen berichten. Deine Mitarbeiter sind die glaubwürdigsten Botschafter für dein Unternehmen.

Die emotionale Bindung

Das wichtigste ist es, mit dem Rekrutierung Video eine emotionale Bindung zu deiner Zielgruppe aufzubauen. Dadurch ziehst du potentielle Mitarbeiter an. Wenn du es schaffst deine Arbeitgebermarke in deinem Recruiting Video authentisch wiederzugeben und deine Wunschmitarbeiter über die Stärken und Werte deines Unternehmens informierst, werden sie sich von selbst für dich entscheiden.

Zeige deine Brandstory auf eine kreative Weise

Eine Nachricht in Form von Bildern zu vermitteln wirkt effektiver als in Form von Text. Das ist für das Employer Branding und Personalmarketing wichtig zu wissen. Was man mit eigenen Augen sehen kann, glaubt man auch. Anstatt Mitarbeiter ausschließlich von deinem Unternehmen erzählen zu lassen, solltest du sie zeigen lassen, wie es ist, in deinem Unternehmen zu arbeiten. Wie sieht es mit Spaß und Zusammenarbeit aus? Zeige in deinem Recruiting Video Clips Mitarbeiter, die als Team arbeiten und gemeinsam(e) Ziele erreichen.

Der richtige Soundtrack für dein Video

Musik löst im Menschen Gefühle aus. Die richtige Musik ist für dein Rekrutierung Video somit unglaublich wichtig. Sie sollte zum Video passen und dabei Emotionen auslösen. Man kann sich das wie in einem Film vorstellen. Filmszenen ohne Musik sind nur halb so rührend wie mit Musik. Der Soundtrack ist somit der letzte Schliff, der die Gesamtbotschaft deines Unternehmens hervorhebt und unterstreicht. Videos wirken im Employer Branding und Social Media Marketing wahre Wunder.

Social-Media-Kanäle

Social-Media-Kanäle haben eine sehr hohe Reichweite und können gezielt potentielle Bewerber ansprechen, deswegen spielen sie im Employer Branding auch eine wichtige Rolle. Unternehmen können mit Hilfe der sozialen Netzwerke Kontakte aufbauen, die emotionale Bindung stärken, Neuigkeiten und Angebote teilen und so Zielgruppen auf das Unternehmen aufmerksam machen. Social Media ist für das Employer Branding, das Personalmarketing und die Rekrutierung unerlässlich. Heutzutage gibt es unzählige soziale Plattformen mit verschiedensten Möglichkeiten und Funktionen seine Zielgruppe effektiv zu erreichen. Unternehmen sollten auf den Kanälen vertreten sein, die auch von der Zielgruppe genutzt werden.   

Arbeitgeberbewertung

Glasdoor

Glasdoor ist ein internationales Netzwerk und dient zur Arbeitgeberbewertung und zur Job-Suche. Es handelt sich dabei um eine internationale Plattform, auf der verschiedenste Informationen zu Arbeitgeberbewertungen, Fotos, Gehaltsangaben, Geschäftsführerbeurteilungen, diversen Zusatzleistungen und Vorstellungsgesprächen gefunden werden können.

Kununu

Kununu zählt zu einer der bekanntesten und größten Bewertungsplattformen für Arbeitgeber in Deutschland. Diese Plattform bietet für ein Unternehmen die Möglichkeit sich ein Profil anzulegen und sich somit zu präsentieren. Auf Kununu werden verschiedenste Erfahrungsberichte und Einblicke in das Unternehmen geteilt.

Berufliche Plattformen zur Personalsuche

LinkedIn

Hierbei handelt es sich mit über 500 Millionen Mitgliedern um eine der größten Berufsplattformen weltweit. Es geht hauptsächlich um den Austausch von unternehmensbezogenen Informationen. Nutzer von LinkedIn haben die Möglichkeit sich über Jobangebote und Neuigkeiten zu informieren. Unternehmen können sich ein Profil erstellen um die eigene Präsenz zu schärfen. Für erfolgreiches Employer Branding und Personalmarketing ist es sehr wichtig auf diesen Plattformen präsent zu sein.   

XING

XING ist eine soziale Plattform für berufliche Kontakte. Hier haben Berufstätige in verschiedensten Bereichen die Möglichkeit nach Jobangeboten, Aufträgen, Mitarbeitern, Kooperationspartnern oder Geschäftsideen zu suchen und natürlich auch zu finden. Das Netzwerk bietet außerdem über 80.000 Fachgruppen, in denen diverse Themenbereiche diskutiert werden.

Allgemeine Social-Media-Kanäle zur Personalsuche

Facebook

Facebook ist ein soziales Netzwerk, auf dem sich ein Unternehmen ideal präsentieren kann. Beispielsweise können Fotos, Videos und Beiträge geteilt werden um so Interessierten einen Einblick in den Arbeitsalltag des Unternehmens zu gewähren.

Hierbei ist es wichtig vor allem schöne, gemeinsame und lustige Momente mit der Zielgruppe zu teilen. Im Personalmarketing geht es darum potentielle Bewerber dort zu erreichen, wo sie sich am meisten aufhalten. Es ist deshalb sehr empfehlenswert Employer Branding Maßnahmen auf der eigenen Facebookseite zu implementieren.

Instagram

Hierbei handelt es sich um eine visuelle Plattform auf der man Fotos und kurze Videos teilen kann. Sie eignet sich somit ganz besonders für Rekrutierung Videos. Mit diesem sozialen Netzwerk wird vor allem die emotionale Bindung zu potentiellen Bewerbern aufgebaut. Für eine gezielte und hohe Reichweite ist es empfehlenswert ausgewählte Hashtags zu verwenden.

Youtube

Bilder und vor allem Videos haben einen viel größeren Einfluss auf den Menschen als Textbeiträge. YouTube ist ein idealer Video-Kanal um ein Unternehmen auf eine authentische Art und Weise zu präsentieren. Hierbei sollten definitiv auch Mitarbeiter zu Wort kommen, um einzelne Bereiche des Unternehmens vorzustellen. Es lohnt sich sehr den YouTube Kanal mit der eignen Webseite oder anderen Social Media Plattformen zu verknüpfen.

Snapchat

In diesem Social Media Kanal dreht es sich ebenfalls um Fotos und Videos. Snapchat gibt Unternehmen die Möglichkeit vor allem junge Menschen zu erreichen. Der Unterschied zu anderen visuellen Plattformen ist hier jedoch, dass Fotos und Videos sich von selbst nach 24 Stunden wieder löschen.

Employer Branding – Ziele

Employer Branding wird grundsätzlich in internes und externes Employer Branding geteilt und daraus formen sich auch die Hauptziele, die es zu erreichen gilt.

Mitarbeiterbindung

Das Ziel des internen Employer Branding ist die Mitarbeiterbindung der vorhandenen Fachkräfte. Je besser sich Mitarbeiter mit dem Unternehmenswerten identifizieren können, desto höher ist auch ihre emotionale Bindung. Aus einer starken Bindung folgen Zufriedenheit, erhöhte Leistungsbereitschaft, Motivation und eine erhöhte Produktivität.

Das Ergebnis ist eine langfristige Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen und ein kundenorientiertes Arbeitsverhalten. Mitarbeiter, die mit Freude arbeiten, haben auch größeren Einfluss auf den Kunden und auf die Arbeitgeberwahrnehmung. Das verbessert die gesamte Beziehung zwischen Unternehmen, Mitarbeitern und Kunden.  

Mitarbeitergewinnung durch hohe Arbeitgeberattraktivität

Beim externen Employer Branding geht darum sich nach außen hin zu präsentieren. Das Hauptziel ist es gezielt neue Mitarbeiter für das Unternehmen zu begeistern und in der Rekrutierung für sich zu gewinnen. Hierbei ist es sehr wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben und die positiven Werte des Unternehmens hervorzuheben und an die bestimmte Zielgruppe zu vermitteln. Die richtige Nutzung von Social Media Marketing ist der Schlüssel zum Erfolg.

Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens spielt ebenfalls eine große Rolle. Je größer dieser ist, desto größer ist die Wahrnehmung der potentiellen Kandidaten. Eine starke Arbeitgebermarke hilft die Rekrutierung effektiver zu gestalten, indem sich ausschließlich qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen bewerben. Die Anzahl von schwachen Bewerbern wird somit definitiv reduziert, was zusätzlich auch die Kosten bei der Rekrutierung stark mindert.

Fazit

Employer Branding kann deinem Unternehmen vielseitig von Vorteil sein:

eine langfristige Mitarbeiterbindung, einer verbesserte Unternehmenskultur, eine höhere Leistung, ein besseres Ergebnis und ein bessererUmsatz sind einige Beispiele hierfür.

Employer Branding hilft dir jedoch vor allem qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Social Media Marketing bietet dir Möglichkeiten gezielt lokale Fachkräfte auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen. Eine starke Präsenz auf ausgewählten sozialen Plattformen, Recruiting Videos und die richtige Strategie helfen dir dabei deine Wunschmitarbeiter am richtigen Ort und zur richtigen Zeit zu erreichen.

Eine starke Unternehmensmarke, sowie erfolgreiches Personalmarketing hat die Fähigkeit den Bekanntheitsgrad deines Unternehmens stark zu erhöhen und die Existenz und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch top qualifizierte Mitarbeiter sicher zu stellen.

Bist du bereit neue Mitarbeiter zu gewinnen und deinen Erfolg langfristig zu steigern? Dann kontaktiere uns jetzt! Wir helfen dir gerne!

Über den Autor

Über den Autor

Andreas Schmitz ist Inhaber und Gründer des Rosa Elefanten. Als Handelsunternehmer zahlte er in der Zusammenarbeit mit Werbeagenturen viel Lehrgeld. Daher hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmern gezielt zu helfen. Er verzichtet auf schöne, bunte Bilder und setzt auf unternehmerisch sinnvolle Maßnahmen, die Ziele erreichen.

Über uns

Der Inhaber und Gründer des Rosa Elefanten ist langjähriger Unternehmer und hat drei mittelständische Handelsunternehmen aufgebaut. Und genau deswegen verstehen wir auch so gut, was Sie sich von einer Werbeagentur versprechen.
Eine persönliche Nachricht für Sie! Jetzt klicken!
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on xing
XING

Andere haben auch das gelesen:

Schauen Sie sich jetzt das Video an:

Fragen?

Sie haben Fragen oder wünschen eine Terminvereinbarung? Großartig! Great. Wir helfen Ihnen gerne. Bitte beachten Sie auch unsere Hnweise zum Datenschutz

Wie dürfen wir auch Ihnen helfen?

Täglich helfen wir inhabergeführten kleinen und mittelständigen Unternehmen, Handwerksunternehmen, Arztpraxen, Notariaten und Einzelhändlern, die nach Marketing mit Resultaten suchen. Wann dürfen wir auch Ihnen helfen?

Rufen Sie uns an

+49 2841 60 230 10
info@rosa-elefant.de

Office

Planetenstr. 7
47443 Moers

Sie haben Fragen oder wünschen eine Terminvereinbarung? Großartig! Great. Wir helfen Ihnen gerne. Bitte beachten Sie auch unsere Hnweise zum Datenschutz

Erfahrungen & Bewertungen zu Zwei Welten GmbH

Erhalten Sie jetzt gratis:

  • E-Book "So funktioniert Online Marketing für Unternehmer"
  • Report "Wie Personalsuche im Jahr 2019 funktioniert"
  • Monatlich "Das aktuelle Fallbeispiel, best practices & Social Media Kalender mit wertvollen Tipps.

Wir hassen selber SPAM und wir wissen, wie kostbar Ihre Zeit ist.  Sie erhalten von uns ausschließlich Inhalte, die Ihnen garantiert helfen. Bitte beachten Sie zudem unsere Hinweise zum Datenschutz und der DSGVO