Mit Video Marketing unsterblich werden

Teile gerne diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on xing
Share on whatsapp

Mit Video Marketing unsterblich werden

Video Marketing ist der Trend schlechthin in den vergangenen Jahren. Und das nicht ohne Grund, denn kein anderes Format kommt so gut bei den Nutzern an wie das bewegt Bild. Besonders im Social Web gilt professionelles Video Marketing als Geheimwaffe, wenn es darum geht, möglichst schnell eine hohe Reichweite zu generieren.

In diesem Artikel werden die Grundlagen erklärt, aber auch welche Video Marketing Strategien es gibt und wie man es im B2B Sektor einsetzen kann.

Was ist Video Marketing?

Als Video Marketing kann im Grunde alles bezeichnet werden, wobei man mithilfe von Videos oder Filmen Aufmerksamkeit erregen will. Da bewegte Bilder mittlerweile fester Bestandteil jedes sozialen Netzwerks sind, sollte man diesen Aspekt auch nicht vernachlässigen. 

Es muss sich demnach auch gar nicht um Vlogs, Interviews oder dergleichen handeln. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Tools mit denen man kurze und knackige Videos mit coolen BIldern zusammenschneiden kann. Falls du schon mal auf unseren Facebook Account warst, dann weißt du ja, wovon ich spreche.

Allerdings kommen authentische und Menschliche Inhalte trotzdem sehr viel besser an  als alles andere. Wenn du also aufs Ganze gehen willst, empfehlen wir immer eine Agentur für eine hochwertige Videoproduktion zu beauftragen. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich die Ziele der jeweiligen Unternehmen damit am schnellsten erreichen lassen.

Video Marketing und SEO

Videos werden genauso von Suchmaschinen durchleuchtet wie Texte. Es ist sehr zu empfehlen, dass Titel und Beschreibung deiner Videos zum Gesamtkontext deiner restlichen Inhalte passen. Damit erleichterst du Suchenden, deine Videos richtig zuzuordnen und dein Unternehmen zu verstehen.

Top Ergebnisse erhältst du, wenn du eine Video-Sitemap anlegst. Dafür gibt es z.B. in WordPress inzwischen Plugins, welche dir diesen ganzen Vorgang erleichtern.

Video Advertising

Mit Video Advertising sind bezahlte Anzeigen gemeint, welche Video Content verbreiten. Das bedeutet auch, dass die Videos selbst etwas bewerben sollen. Das kann ein Produkt oder eine Dienstleistung sein. Manche Firmen bewerben sogar ihr eigenes Unternehmen als guten Arbeitgeber, um so mehr Mitarbeiter zu gewinnen.

Das bekannteste Beispiel hierfür ist wohl YouTube. Denn kaum ein interessantes Video kann noch ohne Werbeeinblendung angesehen werden. Manche dieser Video Ads lassen sich überspringen, andere wiederum müssen bis zum bitteren Ende gesehen werden.

Aber auch bei Facebook und besonders Instagram erfreut sich der Einsatz von Video Marketing einer immer größeren Bedeutung. Der Vorteil bei diesen Netzwerken ist natürlich, dass die Nutzer im Handumdrehen ihre Freunde markieren und die Inhalte teilen können.

Video Advertising
Video Advertising macht dein Unternehmen bekannter

Video Marketing in B2B

Eines der größten Missverständnisse ist, dass Video Marketing nur für den B2C Bereich anwendbar ist. Das ist ganz und gar nicht der Fall! Im digitalen Zeitalter gibt es mehr zugängliche Informationen über jeden als jemals zuvor. Diese Unmengen an Daten kannst du zu deinem Vorteil nutzen und zum Beispiel auf Facebook nur Geschäftsleute targetieren. 

Es ist im Grunde alles nur eine Frage der richtigen Methode. Das beste daran ist, dass du für den Moment zu den ganz wenigen gehören wirst, die Video Marketing für B2B anwenden. Der Cost-per-View liegt teilweise noch bei läppischen 0,10 Euro. Ob andere Marketingformen für B2B da mithalten können?

Video Ads Facebook

Auch Business to Business Marketing richtet sich an Menschen die tatsächlich hin und wieder ihren Facebook Newsfeed durchforsten. Es macht also durchaus Sinn, hier gezielt Werbung mit Videos für dein Unternehmen zu machen. 

Die Interaktionen mit Video Ads sind bei Facebook höher als bei anderen Anzeigenformaten. Deine Werbeanzeigen verbreiten sich durch die erhöhte Teilquote praktisch von selbst. Außerdem steigern Video Ads auf FAcebook deine Conversion signifikant. 

Video Marketing Strategien

Wie bei allen anderen Content Marketing Strategien kommt es auch hier auf ein Wort an: Regelmäßigkeit. Es wäre eine Schande, wenn du für ein paar Wochen hochwertige Videos raus ballerst und anschließend den gewonnenen Zustrom an Interessenten einfach wieder versiegen lässt. 

Plane dein Vorgehen mindestens für die nächsten 12 Monate im Voraus. Überlege dir genau, welche Inhalte du zu welcher Zeit veröffentlichen willst und dann halte dich an deine eigenen Vorgaben. Kaum eine andere Firma geht so akribisch mit ihrer Video Marketing Strategie vor, was dir wiederum einen immensen Vorteil bietet.

Auf Facebook kommt sogenanntes “Infotainmet” am besten an. Also Videos, die sowohl informieren, wie auch unterhaltsam sind. Achja und vergiss niemals, deinen Videos eine persönliche Note zu verleihen. Authentisch und menschlich wirkender Content verbreitet sich im Netz wie eine Epidemie. 

Setze dich mit professionellem Storytelling auseinander, damit du erfährst, wie großartige Geschichten aufgebaut sein müssen. Wir Menschen lieben gute Geschichte, die uns mitreißen und Emotionen spüren lassen.

Fazit

Video Marketing bietet dir und deinem Geschäft ungeahnte Möglichkeiten, solange noch nicht so viele deiner Konkurrenten auf den Zug aufgesprungen sind. Lass dir von niemanden erzählen, dass du mit gutem Video Marketing oder Video Advertising in B2B keine Chancen hast.

Qualitativ hochwertig produzierte Videos bringen dir am schnellsten Ergebnisse ein, aber du kannst auch mit kostengünstigeren Alternativen starten. Essentiell ist nur, dass du regelmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg neuen Video Content publizierst. Dann werden auch nach und nach die Interessenten folgen.

Andere Leser haben auch gelesen...

GRATIS REPORT

Bevor Sie gehen, laden Sie sich doch gratis unseren Report „Erfolgreiche Praxisbeispiele mit Social Media Marketing“ herunter.
Ihre Chance neue Potentiale zu erkennen!
Bildschirmfoto 2019 08 23 Um 10.22.16